BUND Regionalverband Nordschwarzwald
Jetzt spenden Mitglied werden

Gastbeitrag LNV: Kein Gewerbegebiet Ochsenwäldle

09. November 2020 | Lebensräume, Nachhaltigkeit, Naturschutz, Suffizienz, Wälder, Planung & Infrastruktur

Brief an Minister Hauk und die Landtagsabgeordnete

Naturschuetzer wehren sich gemeinsam gegen die Abholzung von Wald fuer neue Gewerbegebiete  (LNV-Arbeitskreis Enzkreis und Pforzheim / LNV-Arbeitskreis Enzkreis und Pforzheim)

Sehr geehrter Herr Minister Hauk,

sehr geehrte Landtagsabgeordnete aus den Wahlkreisen Pforzheim und Enzkreis,

am 24.11.2020 entscheidet der Gemeinderat der Stadt Pforzheim über das weitere Vorgehen bei der Gewerbeentwicklung der Stadt. Dabei stehen zwei Waldflächen im Fokus, eine davon, das Waldgebiet „Ochsenwäldle“ an der BAB A8 Ausfahrt Süd, das sich im Besitz des Landes Baden-Württemberg befindet. Aus den auf der Homepage der Stadt Pforzheim eingestellten Unterlagen geht hervor, dass bereits Gespräche über den Verkauf dieses Staatswaldes an die Stadt Pforzheim geführt wurden.

Wir sind entsetzt, dass in Zeiten des beängstigenden Klimawandels überhaupt darüber nachgedacht wird, über 56 Hektar an weitgehend intaktem Wald in einem Verdichtungsraum für weitere Gewerbeansiedlungen unwiederbringlich zu roden. Nach dem aktuellen Waldzustandsbericht Ihres Forstministeriums gelten bereits jetzt 46 Prozent aller Waldflächen im Südwesten als deutlich geschädigt. Im Jahr zuvor lag der Wert noch drei Prozentpunkte darunter. Eine Gewerbeentwicklung im Wald halten wir vor diesem Hintergrund für ausgeschlossen.

Erforderlich für künftige Gewerbeflächenentwicklungen sind aus unserer Sicht daher neue Herangehensweisen, die immer auch die bedeutendsten Herausforderungen unserer Zeit, den Klimawandel und den Verlust der Biodiversität, mitbedenken und mit innovativen Konzepten neue Maßstäbe setzen.

In diesem Sinne erhoffen wir uns von Ihrem für den Staatswald zuständigen Ministerium, dass Sie einem Verkauf des Staatsforstes „Ochsenwäldle“ an die Stadt Pforzheim nicht zustimmen und auch keine Flächentauschoptionen eingehen.

Von unseren für den Wahlkreis Pforzheim und Enzkreis zuständigen Landtagsabgeordneten wünschen wir uns, dass sie unsere Argumente in ihrem Abstimmungsverhalten im Landtag dann entsprechend angemessen berücksichtigen wenn es um Verkauf oder Tausch dieser Staatswaldfläche geht.

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Walter
Sprecher des LNV-Arbeitskreises Enzkreis

 

Link: Pressemitteilung LNV

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb